Auf Facebook & Co verkaufen. Geht das?

Mehr Abverkäufe oder mehr Marktdurchdringung über das Social Web, das kann nicht Ziel von Unternehmen sein. Denn: es ist vielmehr die logische Folge strategischer Präsenz im Web. Wenn das wahre Ziel denn Sinn oder Sinnstiftung ist. Das ist meine Auffassung und sie ist mitunter ganz schwer zu vermitteln. Und ich gehe so weit zu behaupten, Begriffe wie Werbung oder Marketing oder Vertriebskanal werden bald altbacken klingen. Eben sinn-los. Ein Artikel in der Karrierebibel stellt die Frage auch und nimmt dabei Bezug auf eine Studie von IBM. Diese geht den Kaufabsichten im Web auf den Grund und sieht eher Mobile-Technische und Facebook-strategische Gründe für schwindende Chancen auf Social Commerce. Wie muss heute das, was wir Werbung und Marketing nennen, zukünftig funktionieren? In diesem Zusammenhang sei verwiesen auf die Online-Lektüre des Cluetrain Manifest. Wie heißt es dort in der Einleitung?:

„Wenn Du heute nur Zeit hast für eine Einsicht, dann sollte es diese sein …

Wir sind keine Zuschauer oder Empfänger oder Endverbraucher oder Konsumenten.
Wir sind Menschen – und unser Einfluß entzieht sich eurem Zugriff.

Kommt damit klar.“

Den Artikel auf Karrierebibel.de lesen.


Be Sociable, Share!
 
1 Kommentar
 
Dezember 2017
M D M D F S S
« Dez    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031