Flow.Control. Der neue Quellcode des Wandels

trendtag

Der 15. Trendtag im September ist in Vorbereitung und es gilt obiges Motto. Für Peter Wippermann ist Flow.Control. ein mehrdeutiger Arbeitsbegriff: “Der bei der Steuerung von komplexen, schnell ablaufenden Systemen entstehende Flow greift auf unser Leben über: Control steht für den Versuch, zwischen Über- und Unterforderung die Balance zu halten. Das Ziel ist ein persönlicher Life Flow, den man anschwellen (verlinken), eindeichen (filtern), aber auch versickern lassen (unsichtbar machen) kann. Flow.Control. ist ein Trend, der in einer dynamischen und flexiblen Gesellschaft geschäftlich zum Wettbewerbsvorteil und privat zum Glück führen kann”, so Wippermann.

Das ist schön formuliert, unter meinen Kunden finden sich beide Gruppen, die er folgend benennt:

“Digital Visitors:

Die Digital Visitors suchen noch immer nach Control und orientieren sich an den rettenden Ufern der langsam virtuell überschwemmten realen Welt. Digital Visitors sind mit Massenmedien aufgewachsen und gelegentliche Besucher der neuen Netzwerkwelt. Sie müssen umlernen auf Personal Media, von Monolog auf Dialog, von Hierarchie auf Netzwerk. Kontrollverlust macht ihnen Angst. Ihre Erfahrungen und Erfolge in der Industriekultur verlieren in der Netzwerkökonomie rapide an Wert. Deshalb lieben sie Gruselgeschichten vom Burn-out, und Horrormeldungen über Multitasking als Körperverletzung verschaffen ihnen Angstgenuss. Sie verstehen schwer, dass man Netzwerke nicht kontrollieren kann. Sie sind der Flaschenhals des technologischen Fortschritts. Der Rückzug in die analoge Privatsphäre wird für sie zur Insel der Glückseligkeit. Der sensationelle Verkaufserfolg der Zeitschrift „Landlust“ spricht Bände. Control heißt hier Ausstieg.

Digital Residents:

Die Digital Residents baden im Datenmeer. Sie lieben den Flow, das Gefühl des völligen Aufgehens im Networking. Sie sind mit interaktiven Medien aufgewachsen und erleben die virtuelle Welt als zweite Natur. Sie erwarten die richtige Botschaft zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die erste Wirklichkeit der realen Welt kombinieren sie in Echtzeit mit der virtuellen zweiten Wirklichkeit, der Augmented Reality. Das ist für sie nicht mehr Science-Fiction, sondern Alltag. Spontan handeln zu können und ein unmittelbares Feedback zu bekommen gibt ihnen ein Gefühl, die Kontrolle über ihre Aktivitäten zu behalten. Control bedeutet bei ihnen Mitgestaltung, nicht mehr Meinungsmacht. Sie sind Mitspieler und nicht mehr Leser, Hörer oder Zuschauer und wandeln sich vom Konsumenten zum Prosumenten – dem neuen freien Mitarbeiter der Unternehmen. Sie sind die Pioniere der Netzwerkökonomie. Sie lieben Cherrypicking statt Fleißarbeit und praktizieren Selbstkontrolle statt Systemkontrolle. Flow.Control. ist ihre Lebensphilosphie.”

Bei meiner PR-Arbeit haben es die Kunden aus der ersten Kategorie am schwersten. Für mich eine besondere Herausforderung.
Den phänomenalen Erfolg des LANDLUST-Magazins und den meiner Gartengestalter-Kunden sehe ich vor dem Hintergrund mit ganz anderen Augen. Letztere sind definitiv Digital Visitors, deren Kunden meist auch (noch…).

Be Sociable, Share!
 
1 Kommentar
 
März 2017
M D M D F S S
« Dez    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031